Badeseen und Wanderseen in Sachsen-Anhalt

  • Die Angersdorfer Teiche in Halle (Saale)

    Spannend, vielseitig, malerisch und unterhaltsam; diese Attribute charakterisieren den Badesee Angersdorfer Teiche in Halle ( Sachsen- Anhalt).

  • Der Arendsee in Arendsee

    Nicht umsonst trägt der Arendsee in Sachsen-Anhalt den Titel "Perle der Altmark". Der Name des Sees stammt von einer alten Sage des Müller Arend. Beim Einsturz des Sees im Jahre 1685 soll die Mühle des Müllers im See versunken sein und so verlieh man dem See den Namen des Betroffenen.

  • Der Bergwitzsee in Kemberg-Bergwitz

    Der Badesee Bergwitzsee in Kemberg-Bergwitz liegt in idyllischer Umgebung im Naturpark Dübener Heide in Sachsen-Anhalt. Er entstand nach Einstellung des Tagebaus aus einem Restloch. Geflutet wurde es von einem natürlichen Zulauf.

  • Der Birnbaumteich in Neudorf, Sachsen-AnhaltDer Birnbaumteich in Neudorf

    Der herrliche Badesee Birnbaumteich befindet sich im mittleren Unterharz des Naturparks Harz in Neudorf Sachsen-Anhalt. Er bietet neben einer breit gefächerten Palette an Freizeitmöglichkeiten vielfältige Ausflugsziele in einer abwechslungsreichen Naturlandschaft.

  • Der Bremer Dammteich in Gernrode

    Der Bremer Dammteich, auch Bremer Teich genannt und früher auch Hirschteich, liegt im Harz. Angelegt wurde das Gewässer im Jahr 1796 und hat eine Größe von 3,7 Hektar.

  • Der Concordiasee in Schadeleben

    Wer sich nach Natur und Erholung sehnt, kann den Concordiasee in Sachsen-Anhalt besuchen. Der Badesee ist der größte künstliche See im Harzvorland. Er liegt ca. acht Kilometer von Aschersleben entfernt und grenzt an Schadeleben im Norden.

  • Der Erholungspark Mondsee in Hohenmölsen (Sachsen-Anhalt)Der Erholungspark Mondsee in Hohenmölsen

    Baden auf dem Mond? Das geht natürlich nicht, aber am Mondsee in Hohenmölsen lässt es sich wunderbar erholen und einen Tag am Wasser verbringen. Der Badesee im südöstlichen Sachsen-Anhalt ist rund etwa 1,2 Kilometer lang und im Durchschnitt 250 Meter breit.

  • Das Freibad Großkühnau

    Ein gemütlicher Tag an der Elbe findet seinen Ausklang oder seinen Anfang mit einem Besuch im Freibad Großkühnau in Dessau. Hier in Sachsen-Anhalt am Kühnauersee gelegen, bietet das Bad eine gepflegte Lösung, entspannt die Ruhe vor Ort zu genießen.

  • Der Große Schachtsee in Wolmirsleben

    Der Badesee Großer Schachtsee liegt zwischen den Ortschaften Egeln-Nord und Wolmirsleben in Sachsen-Anhalt inmitten von Feldern in einem Landschaftsschutzgebiet. Er ist von Schilfgürteln und einem lockeren Baumbestand umgeben.

  • Der Halberstadter See in Halberstadt

    Der Badesee "Halberstädter See" in Sachsen-Anhalt ist ein gern besuchter Ort, vor allem für Familien, um sich im Sommer darin abzukühlen und Badespaß pur zu erleben. Ein großes Angebot von Besonderheiten stehen Erwachsenen und Kindern zu Land und auf dem Wasser zur Verfügung.

  • Der Hasse-See in Braunsbedra

    Der Hasse-See in Braunsbedra in Sachsen-Anhalt wird in erster Linie von vielen Badegästen angesteuert, die keine Lust auf herkömmliche Freibäder haben. Natur und Sandstrand sorgen für ein echtes Urlaubsgefühl. Dennoch setzt der Badesee auf Komfort.

  • Der Kamern-See in Kamern

    Der Badesee Kamern-See in Kamern ist ein beliebtes Bade- und Freizeitgewässer in Sachsen-Anhalt. In circa 10 Kilometer Entfernung vom See befindet sich das Einzugsgebiet von Havelberg. Das Naturgewässer ist ein beliebtes Ausflugsziel für alle, die sich an heißen Tagen erfrischen wollen.

  • Der Badesee Kiesgrube Roßla in Sachsen-AnhaltDie Kiesgrube in Roßla

    Die Kiesgrube in Roßla ist ein Badesee in Sachsen-Anhalt. Das Gewässer hat eine Fläche von ca. 22 Hektar und eine Uferzone, die mit Kies aufgefüllt ist. Es handelt sich bei diesem Gewässer um einen ehemaligen Aushub für die Gewinnung von Kies.

  • Der Königsee in Rotta

    Der Badesee Königsee in Rotta (Sachsen-Anhalt) ist eines von insgesamt 9 Badegewässern im Großraum Wittenberg. Die Badestelle liegt direkt im Naturpark Dübener Heide. Die Entfernung vom Königsee nach Rotta beträgt circa 3 Kilometer.

  • Der Löderburger See in Hecklingen

    Der Löderburger See entstand aus einem industriell genutzten Tagebau-Werk für Braunkohle. Dort wurde von 1918 bis 1930 im Betrieb Jakobsgrube und Groß Börnecke Kohle gewonnen. Der See liegt nordwestlich von Straßfurt in Sachsen-Anhalt.

  • Der Möhlauer See

    Unmittelbar neben dem Russen See gelegen, finden Badegäste fröhlichen Spaß an den Ufern des Möhlauer Sees in Sachsen-Anhalt. Dieser Badesee zählt sicherlich zu einem der kleineren Naherholungsgebiete in diesem Bundesland, dafür überzeugt er mit einem unverwechselbaren Charme.

  • Das Naturbad Mosigkau in Dessau

    Der Badesee Naturbad Mosigkau in Dessau in Sachsen-Anhalt liegt am malerischen Mühlteich und kann mit einem schönen Sandstrand aufwarten. Der kleine Badesee wird von einem Verein liebevoll erhalten und nach und nach mit neuen Attraktionen besetzt.

  • Der Osterteich in Gernrode, Sachsen-AnhaltDer Osterteich in Gernrode

    Der See Osterteich liegt in Sachsen-Anhalt. Das Gewässer liegt genau dort, wo der Wellbach den Harz verlässt. Es handelt sich bei diesem Badesee in Sachsen-Anhalt um einen künstlich angelegten See, der im Süden und im Osten von den Harzbergen umgeben ist.

  • Der Parchauer See in Burg

    Der Badesee Parchauer See liegt in Parchau, einem Ortsteil der Kreisstadt Burg im Bundesland Sachsen-Anhalt. Burg liegt rund 25 Kilometer im Nordosten von Magdeburg, der Landeshauptstadt von Sachsen-Anhalt.

  • Das Strandbad Adria in Dessau

    In Sachsen-Anhalt gibt es eine Vielzahl an Tagebauseen, die vormals als Kiesgrube genutzt wurden. Seit der Tagebau größtenteils geschlossen wurde, entstanden immer mehr Badeseen. Das Strandbad Adria in Dessau ist auch als die Kiesgrube Adria bekannt.

  • Das Strandbad Gerlebogk

    In Sachsen-Anhalt startet die Badesaison jedes Jahr am 15. Mai unter dem Motto Sachsen-Anhalt ist startklar. In diesem Bundesland gibt es sehr viele wunderschöne Badeseen, wozu auch der sogenannte Badesee Strandbad Gerlebogk (Sachsen-Anhalt) gehört.

  • Das Strandbad Obhausen

    Der Obhausener See ist ein Badesee in Sachsen-Anhalt und gilt als Naturbad. Das Gewässer verfügt über einen Naturstrand und hat eine Größe von ca. 20 Hektar. Die maximale Wassertiefe des Gewässers beträgt 14 Meter. Im Sommer ist an diesem See nur Nachtangeln gestattet.

  • Das Waldbad Theeßen

    Das Waldbad Theeßen ist ein Badesee in Sachsen-Anhalt in Deutschland. Theeßen ist ein ländlicher Ortsteil der Stadt Möckern. Die nächstgelegene Stadt Burg ist bereits eine Kreisstadt und nur knapp 15 km von Theeßen in Sachsen-Anhalt entfernt.

  • Das Waldbad Wischer in Hassel

    Der Badesee Waldbad Wischer in Hassel ( Sachsen- Anhalt) in unmittelbarer Nähe zu Stendal punktet mit einem Mix aus idyllischer Naturkulisse, attraktiven Freizeitangeboten, entspannter Atmosphäre, Sauberkeit und köstlicher Kulinarik.

  • Das Waldbad Zichtau

    Baden wie im See? Das ist möglich im Waldbad in Zichtau in Sachsen-Anhalt. Das Gefühl eines Sommers am See kann hier unter Aufsicht und mit der Ausstattung eines Schwimmbades genossen werden.

  • Der Zabakucker See in Zabakuck

    Um sich richtig zu erholen und dem Alltag zu entfliehen, ist ein Tag am See genau das Richtige. Die Natur und das Wasser sorgen dafür, dass man eine bessere Laune und Abwechslung bekommt. Der Zabakucker See überzeugt durch seine Umgebung.