Ein unvergesslicher Motorradurlaub - einmal quer durch Frankreich

Vier Wochen Urlaub und mein neues Motorrad zwangen mich quasi dazu, beides zu einer Erlebnisreise zu kombinieren. Frankreich war das Reiseziel, denn es war eines der wenigen Länder Europas, die ich bislang noch nicht intensiver erkundet hatte.

Über das Elsass reiste ich ins Land der Croissants, edler Weine und der Bars ein, in denen dir der Milchkaffee in kleinen Suppenschüsseln serviert wird.

Erster Zwischenstopp: Colmar

Ich wäre eigentlich nie auf die Idee gekommen, hier die erste Übernachtung einzuplanen. Aber ich hatte bei der Reisevorbereitung tatkräftige Unterstützung im Internet gefunden. Einen Urlaubsreiseführer mit zahllosen Tipps und cleveren Hinweisen habe ich genutzt, wobei ich auf ein exzellentes und preiswertes Hotel in Colmar gestoßen bin. Dieses verfügt über ein erstklassiges Restaurant, in dem ich die lokale Spezialität Quiche Lorraine kostete - und es war ein Genuss. Ebenso eine kulinarische Wohltat war der Wein, der mir in einem Künstlercafé auf der Terrasse serviert wurde. Im Lokal machte ich Bekanntschaft mit einer Gruppe Einheimischer, die mir dazu rieten, vor meiner Weiterfahrt eine Dorftour zu unternehmen. Der Tipp war Gold wert, denn um Colmar finden sich einige malerische Dörfer, in denen scheinbar die Zeit um 1900 stehengeblieben ist.

Die Stadt der Liebe - Paris

Ich mag große Städte nicht sonderlich und das Verkehrschaos am Arc de Triomphe bestätigte mich darin, nicht länger als zwei Tage zu bleiben. Einen davon hatte ich für den Louvre eingeplant, denn dieses einzigartige Museum mit seinen sensationellen Exponaten ist nicht in einer Stunde zu erledigen. Michelangelo, Da Vinci, Picasso, van Gogh, Matisse und hunderte anderer berühmter Künstler sind mit einigen ihrer besten Werke vertreten, darunter auch die berühmte Mona Lisa. Ansonsten ließ ich mich treiben und kostete die einzigartige Café-Kultur aus, die du so nur in Paris finden kannst. Und mit dem Motorrad fuhr ein Stück am Ufer der Seine entlang, von einem Künstlermark zum nächsten Flohmarkt, was ein echtes Vergnügen war. Auch dies war eine Empfehlung aus dem Online-Reiseführer France-Voyage, der für Paris eine eigene Unterseite gerichtet hat.

Le Mans - ein Name mit Geschichte

Als Biker hat Le Mans seinen besonderen Reiz, denn vor der Stadt wurde 1923 eine der herausforderndsten Rennstrecken Europas realisiert. Der 13 km lange Rundkurs fordert jeden Fahrer, was ich gleich bei mehreren Runden ausprobierte. Zudem besitzt Le Mans mit dem Plantagenet und der römischen Mauer einen ungemein atmosphärischen, historischen Stadtkern, in dem du amüsante Bars und vorzügliche Restaurants finden kannst.

Erholung am Strand von Nizza

Den größten Teil meines Urlaubs verbrachte ich in der Region um Nizza, wo du breite Sandstrände und ein internationales Publikum antriffst. Zudem ist Nizza ideal gelegen, willst du Ausflüge unternehmen. Mich trieb es in die Filmstadt Cannes, natürlich nach Monte Carlo und über die Grenze nach Italien, wo ich nahe Sanremo in Poggio die beste Pizza meines Lebens gegessen habe.

Fazit: Urlaub in Frankreich macht Appetit auf mehr

Gut 4.500 km habe ich in den vier Wochen abgespult und nicht eine davon war langweilig. In der Tat hat mich Frankreich überrascht, denn hier wird Service mit so viel Herzlichkeit geleistet, dass ich mich für meine Heimatregion ein wenig geschämt habe. Und kulinarisch ist das Land zwischen Atlantik und Mittelmeer unbedingt eine Reise wert.

Karte und Anfahrt

Kommentare (0):

Es sind noch keine Einträge vorhanden, schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar!
Seite:

neuen Kommentar verfassen:

Name: *

E-Mail: (kein Pflichtfeld)

Kommentar: *

Spamschutz: *
Wieviel ist zwei plus acht?
(Das Ergebnis bitte als Zahl eingeben)

Eintragen!

* Pflichtfelder Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse nicht veröffentlichen möchten, lassen Sie das Feld einfach leer!

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion
Die Kommentarfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu einem Artikel zu schreiben - unmittelbar und ohne vorherige Registrierung. Bitte halten Sie Ihren Kommentar sachlich und fair. stadtgui.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, beleidigende, rechtswidrige oder nachweislich unwahre Beiträge zu löschen. Sollte ein Kommentar aus Ihrer Sicht gegen diese Regeln verstoßen können Sie diesen unter mail(at)stadtgui.de melden.