Nacktbaden in Sachsen-Anhalt
(25 Einträge)

Hier stellen wir die schönsten Nacktbade-Möglichkeiten in Sachsen-Anhalt vor. Neben offiziell ausgewiesenen FKK-Plätzen haben wir auch Badeseen und Kiesgruben aufgeführt, an denen sich das Nacktbaden inoffiziell etabliert hat. Die einzelnen Unterseiten beinhalten außerdem weit reichende Informationen wie Anfahrtsbeschreibung, Fotos, GPS-Koordinaten sowie eine GPS-Karte als Download. Die Einträge sind alphabetisch nach Orten sortiert.

Um die Qualität und Aktualität der Einträge zu verbessern können Sie jetzt eigene Kommentare und Erfahrungsberichte zu den jeweiligen Plätzen direkt unter den Artikel posten. Eine Anmeldung ist hierzu nicht erforderlich!

Sie haben noch weitere Tipps oder Zusatzinfos, hat sich irgendwo etwas geändert, sind Plätze hinzugekommen oder weggefallen? Infos bitte an mail(at)stadtgui.de. Viel Spaß beim Stöbern auf unseren Seiten!

  • Bergwitz: Bergwitzsee

    Das heutige rekultivierte Naherholungsgelände ist aus einem im Jahre 1900 angelegten Braunkohletagebau entstanden. Der See hat insgesamt 180 ha und verfügt über eine erstklassige Wasserqualität, außerdem wird hier eine Menge an Freizeitmöglichkeiten wie Camping, Baden, Surfen, Segel, Angeln und Tauchen angeboten.

  • Geiseltalsee (Braunsbedra, Sachsen-Anhalt)Braunsbedra: Geiseltalsee

  • Braunsbedra-Roßbach: Hasse-See

    Der große Badesee mit Strandbad verfügt im hinteren Teil über einen separaten FKK-Bereich, der durch eine Hecke vom Textilbereich abgetrennt ist. Dieser Teil des Sees ist weitläufig angelegt und auch an heißen Tagen nicht besonders überfüllt, so findet man hier immer ein ruhiges sonniges oder schattiges Plätzchen auf den...

  • Burgkemnitz: Blauer See

    Der "Blaue See" liegt sehr ruhig und idyllisch mitten im Wald. Hier ist es nicht überlaufen, nur wenige Angler und Badegäste teilen sich die weitläufigen Liegeflächen rund um den See. Der FKK-Bereich befindet sich am Ende des Waldsees, auf der anderen Seite wird textil gebadet.

  • Ditfurter See (Ditfurt, Sachsen-Anhalt)Ditfurt: Ditfurter See

  • Gremminer See (Gräfenhainichen, Sachsen-Anhalt)Gräfenhainichen: Gremminer See

  • Halberstadt: Halberstädter See

    Der ehemalige Kiestagebau wird heute als öffentliches Strandbad geführt, der See hat sich heute zu einem schönen und sauberen Naherholungsgebiet entwickelt. Der Eintritt zum Strandbad kostet 2 EUR für eine Tageskarte. Der südliche Bereich des Halberstädter Sees ist zum Baden freigegeben, im hinteren Bereich...

  • Halle: Angersdorfer Teiche

    Der Angersdorfer Teich ist ein öffentliches Bad mit FKK- und Textilbereich am südwestlichen Stadtrand von Halle. Der See ist nicht überlaufen, verfügt über gepflegte Rasenflächen und saubere sanitäre Einrichtungen. Die Wasserqualität ist sehr gut. Als Freizeitaktivitäten werden Tischtennis und Volleyball angeboten.

  • Halle: Heidesee

    Der Heidesee in Halle gilt als einer der schönsten Badeseen in Sachsen-Anhalt. Das Heidebad Nietleben verfügt über zwei Sandstrände, von denen einer für FKK freigegeben ist (der im hinteren Teil des Sees). Es gibt schattige und sonnige Liegeplätze, die Atmosphäre unter den Nackten ist angenehm.

  • Halle: Hufeisensee

    Der Hufeisensee hat seinen Namen mit ziemlicher Sicherheit von seiner Form erhalten. Es handelt sich hier um ein öffentliches Badegewässer, Eintritt wir nicht erhoben. Der schöne See verfügt über viele kleine, teils versteckte Badestrände, Wiesen und Liegeflächen, die überwiegend zum Nacktbaden genutzt werden.

  • Halle: Saaleauen

    In der Gegend um die Saaleauen befinden sich insgesamt vier Seen. Man findet hier sehr schöne und ruhige weitläufige Wald- und Wiesenplätze die auch an schönen Tagen nicht überlaufen sind. FKK ist hier selbstverständlich, die Nackten teilen sich die Liegeplätze mit ein paar Anglern und Textilen.

  • Hohenweiden: Kiesgrube

    Im vorderen Bereich der Hohenweidener Kiesgrube befindet sich eine Wasserskianlage, hier treffen sich hauptsächlich Textile. Je mehr man um den See aber nach hinten läuft, umso nackiger wird es. Hier findet man teilweise größere Liegewiesen aber auch kleine versteckte Badestellen.

  • Hüttenrode bei Blankenburg: Blauer See

    Der Blaue See liegt gut versteckt an der B27. Nach dem zweiten Weltkrieg wurde der ehemalige Kalksteinbruch Garkenholz stillgelegt, so das hier dieses herrliche Badeparadies entstehen konnte. Im Frühjahr ist das Wassers des Sees azurblau, ein schöner Kontrast zu den weißen, steil aufragenden Kalksteinwänden.

  • Stausee Kelbra (Kelbra-Kyffhäuser, Sachsen-Anhalt)Kelbra (Kyffhäuser): Stausee Kelbra

  • Kretzschau: Kretzschauer See

    Der ehemalige Tagebau im Naturpark Saale-Unstrut-Triasland wurde in den 70er Jahren zum Naherholungsgebiet ausgebaut. Heute gibt es auf dem weitestgehend naturbelassenen Areal ein gebührenpflichtiges Strandbad mit FKK-Badestrand im hinteren Bereich des Bades. Parkplätze, Imbiss und Campingplatz in der Nähe...

  • Magdeburg: Barleber See

    Der Barleber See 2 ist ein naturbelassener See an dem überwiegend FKK betrieben wird. Hier gibt es weder sanitäre Anlagen noch Gastronomie und auch an heißen Tagen ist der See nicht überlaufen. Das Publikum ist sympathisch und bunt gemischt, es sind alle Altersklassen von 16-60 Jahren vorhanden.

  • Magdeburg: Neustädter See

    Das Strandbad am Neustädter See verfügt über einen separaten FKK-Bereich mit Liegewiese. Im hinteren Bereich des Areals kann man sich ungestört zwischen den Sichtschutz bietenden Bäumen und Sträuchern nackt sonnen. Die Anlage macht einen sauberen und gepflegten Eindruck, für die Sicherheit der Badegäste...

  • Magdeburg: Salbker See

    Der Salbker See befindet sich im Süden von Magdeburg wenige hundert Meter von der Elbe entfernt. Der 32,6 Hektar große See entstand im 20. Jahrhundert durch Kiesabbau und dient seit 1972 als Badesee. Der Salker See verfügt über ein Strandbad mit einem großen separatem FKK-Strand.

  • Kiesgrube Rossla (Rossla, Sachsen-Anhalt)Rossla: Kiesgrube Rossla

  • Sandersdorf: ehemaliger Tagebau Köckern

    Der 2,5 km lange und 800m breite Landschaftssee Köckern entstand aus einem ehemaligen Tagebau und hat sich heute zu einem beliebten Naherholungsgebiet entwickelt. Hier hat sich hier eine FKK-Gemeinde etabliert, die sich rund um den ganzen See zum hüllenlosen Sonnenbaden trifft.

  • Schkopau: Nord-Ost-Ufer Wallendorfer See

    Der Wallendorfer See liegt südlich von Halle im Landschaftsschutzgebiet Saale-Elster-Luppe-Aue. Der schön gelegene See ist aus einem ehemaligen Salzkohleabbau entstanden und verfügt über eine gute Wasserqualität. Das Nord-Ost-Ufer bietet mit einer Länge von insgesamt 4 Kilometern ein weitläufiges Gebiet zum hüllenlosen...

  • Sollnitz: Kiesgrube

    Das weitläufige Gebiet besteht aus insgesamt 4 zusammen hängenden Kiesgruben. Hier findet man überall ein ruhiges Plätzchen zum hüllenlosen Sonnenbaden. Das Publikum am östlichen und am nördlichen Teil der ehemaligen Kiesgrube ist überwiegend nackt, vereinzelt mischen sich ein paar Textile unters Publikum.

  • Stendal: Kleinerer Kiessee im Heerender Wald
  • Kleiner Teich (Wiederstedt, Sachsen-Anhalt)Wiederstedt: Kleiner Teich

  • Wischer: Waldbad
  • Sie haben noch weitere Tipps oder Zusatzinfos, hat sich irgendwo etwas geändert, sind Plätze hinzugekommen oder weggefallen? Infos bitte an mail(at)stadtgui.de.