Blaues Haus (München)

Blaues Haus (München) Blaues Haus (München) Blaues Haus (München) Blaues Haus (München) Blaues Haus (München)

Fotos stadtgui.de

Ende der 80er Jahre beschloss der Münchner Stadtrat die dringend erforderliche Generalsanierung der Kammerspiele. Die Gesamtmaßnahme beinhaltet den Neubau eines Probengebäudes, eines Werkstätten-Gebäudes, die Renovierung des Haupthauses in der Maximiliansstraße und die Sanierung des alten Werkraumgebäudes in der Hildegardstraße, in dem sich das "Blaue Haus" befindet.

Für 1998 war im Zuge dieser Planungen die Auslagerung des gesamten Spielbetriebes der Kammerspiele an die Dachauer Straße vorgesehen. Das Gelände liegt direkt am Leonrodplatz und wurde als Polizeikaserne genutzt. Die unattraktive Lage am Rande des Stadtzentrums bewog die Leitung der  Kammerspiele zu dem Entschluss, das Gelände durch die Einrichtung einer Gastronomie zusätzlich zu beleben.

Ein Konzept für ein Lokal wurde erarbeitet. Nachdem die Auslagerung der Spielstätten an die Dachauer Straße scheiterte, wurde das Gastronomiekonzept leicht abgeändert und in die Gesamtplanung für das Stammhaus in der Innenstadt integriert. Das "Blaue Haus" wurde auf den Weg gebracht.

Seit Jahrzehnten unterscheiden die Mitarbeiter der Kammerspiele die verschiedenen Gebäude des Theaters nach ihrer Fassadenfarbe. Die Hauptbühne befand sich im gelben Haus, die Schneiderei arbeitete im grünen Haus, die Intendanz saß im weißen Haus und die Schauspieler der Werkraumaufführungen spielten im blauen Haus.

Blaues Haus - da sich unser Lokal im ehemaligen Werkraumgebäude befindet - wählten wir diesen Namen. Das Blaue Haus soll als Wirtschaft das Theater nach außen öffnen. Wir möchten alle Kulturinteressierten und Kulturschaffenden dieser Stadt ansprechen und das Blaue Haus als neues Forum, auch über die Grenzen des Theaters hinaus, etablieren.

Dabei verzichten wir bewusst auf alles, was weitläufig unter Theatergastronomie verstanden wird. Der Raum ist puristisch und nicht "über"gestaltet. Er ist im positiven Sinne "unfertig", er entwickelt sich und lässt dadurch den Gästen die Freiheit, die Ausstrahlung des Raums selbst zu prägen.

Auch gastronomisch versuchen wir "klar" zu arbeiten. Wir verzichten bewusst auf das breite Sortiment und zeitgeistige Gastrotrends. Unser Angebot konzentriert sich auf die Dinge, für die wir uns als kompetent erachten und für deren Qualität wir stehen können. Unser Angebot ist inspiriert von den Regionen der Alpen. Deutlichen Schwerpunkt bilden Bayern, Österreich und Norditalien. In unserer Speisekarte finden sich neben vielen lokalen Klassikern dieser Regionen auch ungewöhnlich kombinierte Gerichte aus heimischen, zum Teil in Vergessenheit geratenen Rohstoffen (Innereien, Gemüsesorten wie Steckrüben, ...).

Für uns ist es selbstverständlich bei der Auswahl unserer Lieferanten auf Qualität und Herkunft der Produkte zu achten und dabei alle ökologischen und tierschutzrelevanten Aspekte einzubeziehen. Das Getränkesortiment, vor allem unsere Weinkarte, orientiert sich ebenfalls an den Alpenregionen. (blaueshaus.de)

Steckbrief

Blaues Haus
Hildegardstr.1
80539 München (Zentrum)

Tel. (089) 23336977

www.blaueshaus.de

Öffnungszeiten
täglich von 11.00 - 1.00 Uhr

Gastronomietyp
ruhiges, angenehmes Lokal

Art der Küche
international

Öffentliche Verkehrsmittel
U-/S-Bahn Marienplatz

Preis
Hauptgerichte 9 - 14,50 €

Kommentare (0):

Es sind noch keine Einträge vorhanden, schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar!
Seite:

neuen Kommentar verfassen:

Name: *

E-Mail: (kein Pflichtfeld)

Kommentar: *

Spamschutz: *
Wieviel ist zwei plus acht?
(Das Ergebnis bitte als Zahl eingeben)

Eintragen!

* Pflichtfelder Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse nicht veröffentlichen möchten, lassen Sie das Feld einfach leer!

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion
Die Kommentarfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu einem Artikel zu schreiben - unmittelbar und ohne vorherige Registrierung. Bitte halten Sie Ihren Kommentar sachlich und fair. stadtgui.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, beleidigende, rechtswidrige oder nachweislich unwahre Beiträge zu löschen. Sollte ein Kommentar aus Ihrer Sicht gegen diese Regeln verstoßen können Sie diesen unter mail(at)stadtgui.de melden.