Nacktbaden am Stausee Kelbra (Kelbra-Kyffhäuser, Sachsen-Anhalt)

Anfahrt


GPS: N51 25 43.1 E11 00 51.6 (auf Karte anzeigen)

Beschreibung

Stausee Kelbra - Nacktbaden im Kyffhäuserkreis

Inmitten von Sachsen-Anhalt blickt das Strandbad Kelbra auf eine lange Tradition zurück. Ein nostalgisches Hinweisschild führt Badegäste in einen absolut ruhig gelegenen FKK-Bereich mit Rasenfläche. An einem kaum einsehbaren Abschnitt verbringen Naturisten einen relaxten Badetag. In der Mittagshitze spenden Bäume Schatten. Zum Nacktbaden müssen Sonnenhungrige einen Uferbereich mit Wildwuchs überwinden.

Freizeitspaß am Fuße des Kyffhäusergebirges

Im Herzen der Goldenen Aue wurde der Stausee Kelbra 1966 eröffnet. Entlang von 6 Quadratkilometern Fläche hat sich ein Naherholungsgebiet entwickelt. Neben Campingplatz und Hafen, Gastronomie und Streichelzoo lädt ein Strandbad mit Textil- und FKK-Bereich zum Entspannen ein. Hier ist das Nacktbaden von Mai bis September möglich. Zwischen April und September zieht der Stausee viele Wassersportler an. Vor Ort werden Segelboote und Surfbretter verliehen. Das größte Gewässer der Region gilt als geschützter Lebensraum für unzählige Vogelarten. Unweit vom Zeltplatz befindet sich ein Kranichturm, der im Herbst einen Blick auf 30.000 rastende Zugvögel bietet. Wo gerade eine mobile Vogelbeobachtungsstation am Stausee steht, kann in der Naturparkverwaltung erfragt werden.

Erholsame Auszeit im Strandbad Kelbra

Für Familien mit Kindern ist der unbewachte FKK-Abschnitt nicht geeignet. Die naturbelassene Uferzone zeichnet sich durch starken Algenwuchs aus, der unerfahrenen Schwimmern schnell zum Verhängnis werden kann. Auch Rollstuhlfahrern ist das Nacktbaden am Stausee Kelbra nicht zu empfehlen, da der textillose Bereich nicht barrierefrei gestaltet ist. Menschen mit Handicap und Familien mit Kind halten sich am besten im überwachten Teil der Badestätte auf. Hier zählen Sanitäranlagen wie WC, Dusche und Umkleidekabine zum Angebot. Wasserrutsche und Spielplatz lassen Kinderaugen leuchten. Perfekt zur Erholung ist eine großzügige Liegewiese. Fürs leibliche Wohl im Strandbad mit FKK-Bereich sorgen Kiosk und Restaurant. Gegen Tagesgebühr steht ein Grillplatz mit Lagerfeuer und Schutzhütte zur Verfügung. Um Voranmeldung wird gebeten!

Rund um das Strandbad gibt es viel zu entdecken

Der Stausee im Landkreis Mansfeld-Südharz liegt an der L 234. Das Strandbad befindet sich knapp vier Kilometer entfernt von Kelbra. Es besteht eine Anbindung mit öffentlichen Verkehrsmitteln. Am Seebad hält beispielsweise die Buslinie 460. Wer das Nacktbaden mit einem längeren Aufenthalt in der Region verbinden möchte, startet von hier aus zu tollen Ausflugszielen im Südharz oder Kyffhäusergebirge. Unter Familien mit Kindern erfreut sich ein Besuch in der Barbarossahöhle großer Beliebtheit. Das Panoramamuseum Bad Frankenhausen begeistert mit einer Zeitreise in den Bauernkrieg. In der Kurstadt bieten die Kyffhäuser-Therme eine Schlechtwettervariante zum FKK in Kelbra. Sangerhausen ist für sein Rosarium bekannt. Im Erlebnisbergwerk Sondershausen lockt die weltweit älteste Kaligrube mit einem unterirdischen Konzertsaal. (su)

Weitere FKK-Möglichkeiten in der Nähe

Weitere Informationen

Kommentare (2):

geschrieben von: Wolfgang Voigt (keine E-Mail Angabe), am: 04.06.2018 - 11:37

Wie bereits durch Herrn Conrath festgestellt wurde, ist der FKK an der Talsperre Kelbra nicht nutzbar. Da der Wassereinstieg lang flach ist und damit sich das Wasser auch schnell erwärmt hat, sind die Faden-Algen und die Wasserpflanzen derart gewuchert, dass ein Baden oder gar Schwimmen nicht möglich ist.

geschrieben von: Günther Conrath (keine E-Mail Angabe), am: 02.05.2018 - 16:59

Der Rasen des FKK Bereichs ist oft hoch, der Zugang zum Strand verwachsen und die Algen so hochgewachsen, dass ein Schwmmen beschwerlich ist. Schade für den schönen Strandbereich.

Seite: 1

neuen Kommentar verfassen:

Name: *

E-Mail: (kein Pflichtfeld)

Kommentar: *

Spamschutz: *
Wieviel ist zwei plus acht?
(Das Ergebnis bitte als Zahl eingeben)

Eintragen!

* Pflichtfelder Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse nicht veröffentlichen möchten, lassen Sie das Feld einfach leer!

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion
Die Kommentarfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu einem Artikel zu schreiben - unmittelbar und ohne vorherige Registrierung. Bitte halten Sie Ihren Kommentar sachlich und fair. stadtgui.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, beleidigende, rechtswidrige oder nachweislich unwahre Beiträge zu löschen. Sollte ein Kommentar aus Ihrer Sicht gegen diese Regeln verstoßen können Sie diesen unter mail(at)stadtgui.de melden.