Nacktbaden an der Madbachtalsperre (Queckenberg, Nordrhein-Westfalen)

Anfahrt

Über A61 nach Rheinbach, dann Richtung Queckenberg nach Loch, durch den Ort Richtung Madbach Talsperre. Parken kann man am Wanderparkplatz oberhalb der Talsperre, von hier aus führt eine schmaler Fußweg nach unten zur Talsperre.
GPS: N50 35 13.9 E6 53 10.0 (auf Karte anzeigen)

Beschreibung

Der Ausgleichsstausee Madbachtalsperre liegt traumhaft in einer Talsohle mitten im Wald. Es gibt hier eine große Liegwiese und kleinere Liegeplätze im Wald rund um den See. Baden ist offiziell nicht erlaubt wird jedoch von der Stadt weitgehend toleriert. Das Publikum ist relativ gemischt, Familien, Jugendliche, Paare und Singles teilen sich die Liegeplätze an der Madbachtalsperre. Und auch FKK und Textil wird hier gemischt praktiziert, wobei die Nackten etwas in der Unterzahl sind. Die Madbachtalsperre ist touristisch nicht erschlossen, daher muss man auf Annehmlichkeiten wie Duschen oder sanitäre Anlagen verzichten. Dafür findet man hier Natur pur und kostenlosen Zutritt. (ds)

Weitere FKK-Möglichkeiten in der Nähe

Weitere Informationen

Kommentare (2):

geschrieben von: Nacktbader (keine E-Mail Angabe), am: 12.05.2014 - 23:08
Am Wochenende und bei guten Wetter ist die Madbach oftmals Treffpunkt der Jugend die da Party veranstalten. Oftmals sieht es einen Tag später dann dort übel aus, aber man kann ja ein Zeichen setzen und den Müll einsammeln und freundlich den dort anwesenden Jugendlichen erklären wie man sich anständig benimmt und das es eben alles verboten ist. Bislang habe ich damit auf nettem Wege einen erzieherischen Beitrag geleistet und wurde öfters dann zu einem Getränk eingeladen. :-) Ansonsten ist es als Nackt Bader sehr empfehlenswert bereits morgens dort zu erscheinen. Eine wirklich unglaubliche Ruhe herrscht dort und der See ist eine Wohltat für Körper und Seele. In der Woche sind oftmals nur sehr wenige Leute dort, ab und an kommen Hundebesitzer die ihren Hund plantschen lassen. Schüttelt der sich dann neben einem oder auf der Decke, ist das natürlich nicht prickelnd, letztlich aber gleiches Recht für alle. Wer sich daran stört der Sollte dann doch lieber ins Monte Mare nach Rheinbach fahren. :-) Fazit: Alles in Allem gibt es von mir die Note 2. Wirkliche Probleme gab es dort noch nie! Der See ist vom Angelverein gepachtet und hat einen recht hohen Fischbestand. Man sollte es tunlichst unterlassen mit den Anglern zu diskutieren und nicht gerade rechts am Rand schwimmen, wenn die dort aktiv sind. WIR sind dort alle nur geduldete Menschen und sollten jeder für sich einen Beitrag dazu leisten, dass uns dieses Idyll erhalten bleibt! :-)
geschrieben von: Peter (keine E-Mail Angabe), am: 24.07.2013 - 05:58
Hallo, vorsicht mit der Aussagen schwimmen wird Toleriert das ist nicht an dem, es kommt immer wieder mal zu kontrollen durch die Polizei oder Ordnungsamt. Wie schon geschrieben gibt es dort keine Toilette, wo wird das kleine Geschäftchen wohl gemacht??? dewegen kippt die Wasserqualität bei längerer Hitze sehr schnell und man hat nur noch einen See der stark mit Algen belastet ist und das es ja auch noch immer Dreck..... gibt die ihren Müll rumliegen lassen sieht das nicht immer sehr einladend dort aus.
Seite: 1

neuen Kommentar verfassen:

Name: *

E-Mail: (kein Pflichtfeld)

Kommentar: *

Spamschutz: *
Wieviel ist zwei plus acht?
(Das Ergebnis bitte als Zahl eingeben)

Eintragen!

* Pflichtfelder Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse nicht veröffentlichen möchten, lassen Sie das Feld einfach leer!

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion
Die Kommentarfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu einem Artikel zu schreiben - unmittelbar und ohne vorherige Registrierung. Bitte halten Sie Ihren Kommentar sachlich und fair. stadtgui.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, beleidigende, rechtswidrige oder nachweislich unwahre Beiträge zu löschen. Sollte ein Kommentar aus Ihrer Sicht gegen diese Regeln verstoßen können Sie diesen unter mail(at)stadtgui.de melden.