Nacktbaden am Mallertshofener See (Oberschleißheim, Bayern)

Anfahrt

...mit dem Auto über den Autobahn-Nordring zur Ausfahrt "München-Neuherberg" und über Lustheim Richtung Eching bis zur Gaststätte "Kreuzhof". Gegenüber der Gaststätte liegt dann der See
oder auf der B13 von München in Richtung Unterschleißheim, dann auf Höhe von McDonalds und der Gaststätte "Kreuzhof" liegt rechts der See
...mit der S1 bis Ober- oder Unterschleißheim und mit dem Fahrrad zum See
GPS: N48 15 54.9 E11 36 03.2

Beschreibung

An diesem See, der aus einer Kiesgrube aus den 70er Jahren übrig geblieben ist, macht jeder was er will: Campen, Grillen, Lagerfeuer, Partys, Musik, Hunde frei laufen lassen und natürlich auch: Nacktbaden. Das liegt wohl an der Abgeschiedenheit des Sees und auch daran, das der Mallertshofener See nie offiziell als Badesee ausgewiesen wurde.

Die Nackten und Textilien, die Hundefreunde und die Partywütigen harmonisieren am "Anarchiesee des Münchner Nordens" bestens. Viele nackte Solo Frauen- und Männer, eher weniger Familien und vereinzelt Paare sind hier anzutreffen.

Besonderes Merkmal des Mallertshofener Sees ist die riesengroße und weitläufige Liegeweise die genügend Platz bietet. Die Wiese wird nicht gemäht, die langen Grashalme bieten so viele lauschige und versteckte Stellen für die hüllenlosen Sonnenanbeter.

Auf der gegenüberliegenden Seite des Sees gibt es mehr lauschige und verstecktere Plätze, hier trifft sich eher das "erlebnisorientierte" Publikum.

Gepflegt wird der See vom ortsansässigen Fischereiverein, um den Freiwilligen die Arbeit zu erleichtern sollte jeder seinen Abfall wieder mit nach Hause nehmen, danke. (ds)
Weitere Infos...

Weitere FKK-Möglichkeiten in der Nähe

Weitere Informationen

Karte & Anfahrt vom Mallertshofener See in Oberschleißheim

Hier finden Sie die genaue Lage vom Mallertshofener See in Oberschleißheim. Sie können sich auch die komplette GPS-Karte mit allen Seen und Plätzen unter diesem Link herunterladen: >>> Download komplette GPS-Karte im universellen .gpx-Format

Kommentare (30):

geschrieben von: Nackt-Freundin (keine E-Mail Angabe), am: 19.11.2018 - 11:45

Resümee des Jahres: Nacktbader wurden nicht gerne gesehen, bereits im Mai hat eine Familie die Polizei geholt, habe das Theater live miterlebt. Zudem gibt es zunehmend viele Spanner. Bin nun auf einen Baggersee in Marzling (Freising) ausgewichen, da ist man ungestört unter sich. Den Mallertshofener tue ich mir nicht mehr an.

geschrieben von: Wolf E. (f.i.p.endrichkg@t-online.de), am: 29.07.2017 - 18:06

Ein Traum Hunde See heute, aber viele Frauen mit Kindern gibt es ab 11 Uhr, Im Winter gibt es immer noch Hunde Besitzer bei jedem Wetter. Im Südteil wurde von mir und einer weiteren Person der giftige Bärenklau, am Austrieb gehindert, weil irgendjemand der Nachbarschaft die Idee hatte, einen schmalen Weg zu roden. Am Wochenende ist wohl Wild West, denn selbst am Dienstag wird noch der Müll abgeholt von der Gemeinde. Der Dreck stammt in der Regel von der Jugend, die wie fast überall Sauf und Grill Feste machen

geschrieben von: Thomas (keine E-Mail Angabe), am: 13.06.2017 - 22:50

Ich war letzten Sonntag da. Es waren nur vereinzelte Nackte zu sehen. Dafür war alles voller Hunde und deren Besitzer. Es waren vermutlich genauso viele Hunde vor Ort wie Menschen. Damit einher geht ein ständiges Gebelle. Für FKK würde ich da nicht hingehen.

geschrieben von: Alex (fkk_muenchen@gmx.de), am: 29.06.2016 - 18:15

Ich (Alex, 25) war heut an dem See. Leider konnte ich nur kurz nackig sein, da dann ein Schauer vorbeizog. War wenig bis gar nix los um 12:00 (wobei das Wetter auch nicht so toll war). Nur ein paar Leute mit Hunden und ich nackt dazwischen. Der See ist echt sehr schön. Im westlichen Teil hört man die Straße leider etwas laut. Aber der See ist groß genug um auszuweichen. Wirklich sehr nett gelegen. Bei Fragen oder Lust auf Bekanntschaft gerne Mail an mich :)

geschrieben von: Christian (moschinoo@web.de ), am: 15.07.2015 - 15:40

Wahnsinn über was man sich alles aufregen kann:-) ich geh auch schon seit vielen Jahren dort zum baden und mich stören weder die Hunde noch die nackerten wobei manche sich echt überlegen sollten dies nicht zu tun;-))) Ich liebe diesen See und fahre wenn möglich sehr oft hin. Nehme sogar immer den Weg von Giesing bis zum See auf mich weil er einfach sensationell ist. Und Heinz ist doch cool wenn er das alles im Überblick hat wenn er nicht da wäre könnte es weitaus schlimmer sein dort. Also Daumen nach oben. Könnten zwar noch a bissl mehr hübsche Single Frauen da sein aber man kann nicht alles haben;-) wir sehen uns und bis bald.Tschüssikovski :-)

geschrieben von: Mariella (keine E-Mail Angabe), am: 20.07.2014 - 21:26

Ich habe heute Leute getroffen, die ganz begeistert waren von der Sauberkeit des Sees..und Müll oder Glasscherben lagen auch nicht herum.. Und warum gönnt hier mancher den Hunden und ihren Besitzern nicht das Vergnügen? Es gibt so viele Seen, wo keine Hunde erlaubt sind..und die meisten Nackerten sind ein Anblick zum Abgewöhnen. Schon seltsam, dass sich immer die so entblättern, bei denen eine Ganzkörper Verhüllung angebracht wäre..

geschrieben von: Pit (keine E-Mail Angabe), am: 14.07.2014 - 20:18

Das was FKK-Fried hier schreibt ist Quatsch. Dieses Jahr ist sogar das generelle Nacktbadeverbot an bayrischen Seen weggefallen. Und ein explizites Nacktbadeverbot für den Mallertshofener See von der Gemeinde Oberschleissheim gibt es nicht! Ich bin fast täglich am See seit 20 Jahren und habe dort noch niemals Polizei gesehen. Wahrscheinlich ist Fried selbst nur ein FKK-Gegner der verhindern will das dort FKKler hinkommen.

geschrieben von: FKK-Friend (keine E-Mail Angabe), am: 14.07.2014 - 10:52

Gestern war wiederholt Polizei am See und hat mich und andere FFKler ermahnt und einen sogar wegen Uneinsichtigkeit "verwarnt". Ist verboten und manche Heide-Wanderer scheint es immer wieder zu stören, die dann die Polizei ruft ... Ich werde wieeder an die Isar gehen, da ist bes schön und ruhig und ungestört!

geschrieben von: Franz (keine E-Mail Angabe), am: 09.03.2014 - 16:39

Heute waren bei 17 C schon a paar Nackte am Mallertshofener...

geschrieben von: Tamara (keine E-Mail Angabe), am: 26.12.2013 - 22:15

Ich habe irgendwie Angst vor diesem Heinz...

geschrieben von: Daniel (keine E-Mail Angabe), am: 28.10.2013 - 19:09

@Robert Mannhart - Robert das ist ja alles schön und recht - aber halt doch schon 40 Jahre her - München war nach dem Krieg auch ein Trümmerfeld - und heute wieder bewohnbar (;

geschrieben von: Robert Mannhart (keine E-Mail Angabe), am: 23.10.2013 - 09:27

Hallo zusammen Ich bin in Lohhof Süd aufgewachsen und kenne denn See und die Umgebung sehr gut es wahr unser Spielplatz . Ich rate jeden nicht in dem See zu schwimmen er ist der Rest einer Mülldeponien die sehr intensiv genutzt wurde in Südlicher Richtung bis zu Fa Klotz in westlicher Richtung bis zur Ingolstädters in den östlicher Richtung ca. 600mtr mit einer kleineer Unterbrechung in Norden ist die Mallertshofener Kirche da durften sie Keinen Kies abbauen. So nun zu den Altlasten die Unter den schönen Flächen Ruhen. Abfälle aus den Produktionen der Chemie Zigaretten Auto Petro Elektroindustrie so wie Krankenhaus (Spritzen Verbandsmaterial alles gebraucht) Hausmüll Schlacht Abfälle und es wurde über ein Jahrzehnt Klärschlamm auf der Süd Seite auf offenem Feld verklappt in Riesigen Mengen. So nun wer noch Lust hat in dem See zu baden Fischen und seinen Hund baden zu lassen was übrigens in Bayern nicht gestattet ist solle es machen aber nicht wundern wenn es dann Juckt und der und nicht frisst. Robert

geschrieben von: Toni (keine E-Mail Angabe), am: 05.08.2013 - 16:41

Achso, und zum Thema Hunde erlaubt: Es handelt sich um ein Naturschutzgebiet, lies mal die Tafeln mit den Bestimmungen: "Hunde sind nur an der Leine erlaubt". Ich würde als Hundebesitzer nicht ganz so frech sein, ihr verstoßt gegen die Gesetzte und werdet daher immer den Kürzeren ziehen. Also lieber ganz brav die Klappe halten, ihr seid nur geduldet... musste mal gesagt werden bevor es zu Missverständnissen kommt...

geschrieben von: Toni (keine E-Mail Angabe), am: 05.08.2013 - 16:37

@Cherry: Also vor Jahren waren an diesem See nur FKKler, mit den Hundebesitzern ist es erst seit 2-3 Jahren so extrem geworden. Früher hatte man hier echt seine Ruhe, es war ein idyllisches Fleckchen als Rückzugsort für Leute die nicht gern an die "grossen" Seen wollten. Das Problem ist die Masse an Leuten die den Mallertshofener See regelrecht stürmen. Schaut Euch mal den vollgeschissenen Weg an, die Müllberge, gröllende Menschen, bellende Hunde... Wirklich schade...

geschrieben von: Cherrry (sina.schmiljun@gmx.net), am: 05.08.2013 - 11:06

So jetzt muss ich auch mal meinen senf dazu abgeben. Der See ist so toll und ich bin worklich froh das dort mein HUND endlich auch mal einen see hat wo meine Wasseratte schwimmen gehen kann. IHR HUNDEHASSER fahrt doch einfach wo anders hin. In München und umgebung gibt es genug seen wo ihr ohne Hunde sein könnt. IHR FkKler die sich von den Hunden gestört fühlen , für euch gibt es auch genug einrichtungen/Seen wo ihr euch ausleben könnt. Zudem ich finde es auch wiederlich unansehliche Körper nackt zu sehen!!!!! Da beschwert sich aber keiner! DIE Leute die sich über den Müll/Kacke oder sonst was aufregen, sind sogar selber die schlimmsten. SCHEISSEN WAHRSCHEINLICH SELBER ÜBERALL Hin unD RÄUMEN IHRE BAKTERIEN VERSEUCHTE SCHEISSE SELBER NICHT WEG!!!. Also aole die sich da gestört fühlen . SUCHT EUCH EINEN ANDEREN See, wo ein.dickes Schild steht : HUND VERBOTEN!! wahnsinn nur pisser auf dieser Welt!!

geschrieben von: Anna (annazaporozhets@hotmail.de), am: 15.07.2013 - 12:46

Hallo liebe Leute, was habt Ihr denn alle für ein Problem mit den Hunden? Ich habe selbst einen und der läuft auch frei rum, das Problem ist aber auch dass z.b. in Münchener Umgebung ich niergentswo mit meinem Hund hingehen kann und Schwimmen kann und auch nicht Grillen.außer Isar ist es eigentlich nicht Schade dass ich niergentswo hingen kann weil sich die Leute nur beschweren aber die Kinder kacken auch überral rum und die Kacke wird nicht weggeräumt warum? Sollen sich Hundebesitzer auch alle samt beschweren das Menschen kacke auchfgereumt wird? Könnt Ihr einfach nicht normal Leben? Meint Ihr denn nicht das Tiere auch zu Umwelt gehören und nicht nur Meschen? Oder erfreuen wir uns nur den Tieren die uns gefallen? Meint Ihr die Tiere erfreuen sich an uns? Nicht der Hund ist schuld sondern der Mensch! Den er ist der Rudelführer ist dann halt sehr schade das man den Hund dann bestrafen muss dass er dann immer an der Leine gehen muss und kein Auslaf haben kann. Das müsst Ihr Euch schon in den Kopf prägen. Ach und an alle übrigen habt Ihr kein Leben als euch nur aufzuregen und bei den anderen die Schuld zu suchen erfreut euch doch einfach!!!

geschrieben von: Gerhard (keine E-Mail Angabe), am: 22.05.2013 - 23:26

Ich habe dieses Jahr den Heinz noch gar nicht gesehen. Und auch die Einhausung am Wald sieht ziemlich verlassen aus...

geschrieben von: Julia (keine E-Mail Angabe), am: 28.07.2012 - 23:01

Hallo Heinz! Schön, dass hier nicht nur über dich geredet wird, sondern du dich selber auch zu Wort meldest. Und noch schöner, dass du dich so liebevoll darum kümmerst, dass der See nicht völlig zugemüllt wird. Darf ich dich rein interessehalber fragen ob du dort wirklich wohnst? Da viele Hundebesitzer, die den See wie selbstverständlich immer mehr für sich und Ihre Hunde beanspruchen, ihre Hunde meist nicht im Griff haben, keine Rücksicht auf ihre ruhesuchenden Mitmenschen nehmen und zu viele Badegäste nicht mal aus eigenem Interesse gewillt sind, den See sauber zu halten, verliert dieses Naturschutzgebiet leider immer mehr seinen unberührten Charme. Sehr sehr schade!

geschrieben von: Heinz (champ-hm@web.de), am: 26.07.2012 - 21:56

Der See wäre ein Paradies wenn nicht einige glauben würden die Welt dreht sich nur um sie. Den Hundscheissverpackern kann ich nur raten sich nicht erwischen zu lassen. Nicht nur das es eine Anzeige gibt sondern der Kauz wird dann zur Wildsau.

geschrieben von: Heinz (champ-hm@web.de), am: 26.07.2012 - 21:47

Info für Tanja: Der komische Typ heisst Heinz und kümmert sich entgeltlos aus Eigeninitiative und zur Liebe für ein Naturschutzgebiet um den Müll anderer rücksichtsloser Leute. Und wenn du glaubst mich deswegen als komischen Kauz bezeichnen zu müssen kann ich dir nur sagen der Kauz ist auch ein wunderschöner Vogel. Sprich mich an wenn du den Mut dazu hast!!!!!

geschrieben von: Heinz (champ-hm@web.de), am: 26.07.2012 - 21:33

Info für Norbert: Bevor man so einen Unsinn in ein Forum schreibt sollte man wissen das ich wahrscheinlich öfters fremde Kake weggeräumt habe als sie überprüfte Tatsachen verbreitet haben. Info für Dieter: Du weisst gar nicht wie du mir aus dem Herzen sprichst. Man fragt sich immer wie es wohl bei denen Zuhause ausschaut.

geschrieben von: Norbert (keine E-Mail Angabe), am: 19.06.2012 - 12:14

Ich kenne den "Lendenschurz-Mann" auch. Ich habe mich mal mit einem anderen Badegast unterhalten der ihn auch kennt, der meinte das er dort wohl während der Sommermonate wohnt. Eigentlich ist er harmlos, ecklig ist nur das er seine großen und kleinen Geschäfte direkt am Waldrand verrichtet.

geschrieben von: Angelika (keine E-Mail Angabe), am: 18.06.2012 - 22:43

Den Typen mit Lendenschurz sehe ich seit mehrern Jahren, früher hat er sich intensiv um den See gekümmert, hat den Müll der Allgemeinheit eingesammelt und den einen oder anderen "Umweltsünder" auch angesprochen. Vor etwa zwei Jahren hat er sich in sein Waldhaus zurückgezogen. Was unangenehm ist: man fühlt sich immer beobachtet da er aus dem Walhaus alles überblicken kann. Probleme mit ihm sind mir aber nicht bekannt.

geschrieben von: Tanja (keine E-Mail Angabe), am: 27.05.2012 - 20:21

Am Mallertshofener See läuft immer so ein komischer Typ mit nem Lendenschurz rum. Der hat sich im hinteren Bereich am Waldrand so eine Einhausung aus Holzstämmen gebaut in der er dann zwischen seinen "Rundgängen" immer liegt. Kennt jemand diesen seltsamen Kauz? (;

geschrieben von: Rolf (keine E-Mail Angabe), am: 02.12.2011 - 16:32

Am Südufer geht des öfteren bei Paaren ganz schön was ab. Konnte schon einige gute Actions beobachten!

geschrieben von: Susanne (keine E-Mail Angabe), am: 05.10.2011 - 22:43

Also, früher war das Gebiet zwischen Eching und Oberschleißheim mal ein wahres FKK-Eldorado. Leider entwickelt sich der Mallersthofener See immer mehr zum Naherholungsgebiet, der Hollerner See wird ausgebaut und am Alten Echinger See lungern noch noch ein paar Swinger-Paare und Spanner rum. Wirklich schade. Vielleicht entdeckt man ja mal eine neue Kiesgrube in der Gegend.

geschrieben von: Dieter (bajazzo0104@gmx.de), am: 26.08.2011 - 08:34

Leider muss ich meinen "Vorschreibern" beipflichen. Vor 3,4 Jahren war das echt noch ein Idyll. Heute sind die "textilen Hundebesitzer" leider deutlich in der Überzahl und manchmal fühlt man sich dann als Nackerter schon unwohl. Am allerschlimmsten ist jedoch das Unverständnis und die Hirnlosigkeit mancher Leute. Zum einen die Partypeople, die Ihren Müll inkl. Glasscherben und Kronkorken rumliegen lassen. Zum anderen die vermeintlich "sauberen" Hundebesitzer, die zwar eine Tüte für die Exkremente Ihres Lieblings dabei haben, diese dann aber fein säuberlich verschlossen in die Botanik schmeißen. Wie lange meint ihr wohl, dass Plastik braucht, um zu verrotten? Könnt Ihr die Tüten nicht einfach zu Hause in der Mülltonne entsorgen? Vielleicht wirds ja mal wieder etwas besser Die Hoffnung stirbt zuletzt....

geschrieben von: Peter (keine E-Mail Angabe), am: 23.08.2011 - 17:04

Das "Hundeproblem" wird von Jahr zu Jahr schlimmer. Anscheinend hat es sich bereits weitläufig herumgesprochen, das es hier keine Regelung bezüglich freilaufender Hunde gibt (zumindest hat es sich hier so eingebürgert). Viele Hundebesitzer lassen ihre Vierbeiner am Mallertshofener See alles machen, nehmen dabei auch keine Rücksicht auf die anderen Badegäste die ihre Ruhe haben wollen und nicht angebellt oder abgeschlabbert werden wollen!

geschrieben von: Jörg (keine E-Mail Angabe), am: 15.08.2011 - 23:25

Campen, Grillen, Lagerfeuer, Partys und laute Musik sind am Mallertshofener See verboten. Es handelt sich hier um ein ausgewiesenes Naturschutzgebiet.

geschrieben von: Thomas (keine E-Mail Angabe), am: 14.08.2011 - 22:39

An den Wochenenden (besonders an sehr warmen Tagen) ist der Mallertshofener See leider schon sehr gut besucht. Leider auch sehr viel textiles Publikum, und leider auch viele Hunde! Vor einigen Jahren war der See noch ein echter Geheimtipp, das hat sich bedauerlicherweise geändert.

Seite: 1

neuen Kommentar verfassen:

Name: *

E-Mail: (kein Pflichtfeld)

Kommentar: *

Spamschutz: *
Wieviel ist zwei plus acht?
(Das Ergebnis bitte als Zahl eingeben)

Eintragen!

* Pflichtfelder Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse nicht veröffentlichen möchten, lassen Sie das Feld einfach leer!

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion
Die Kommentarfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu einem Artikel zu schreiben - unmittelbar und ohne vorherige Registrierung. Bitte halten Sie Ihren Kommentar sachlich und fair. stadtgui.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, beleidigende, rechtswidrige oder nachweislich unwahre Beiträge zu löschen. Sollte ein Kommentar aus Ihrer Sicht gegen diese Regeln verstoßen können Sie diesen unter mail(at)stadtgui.de melden.