Nacktbaden am Baggersee beim Rangierbahnhof München-Nord (München, Bayern)

Anfahrt

Der See liegt direkt an der B304 beim Rangierbahnhof München-Nord. Leider sind nur ein paar wenige Parkmöglichkeiten am Straßenrand der B304 vorhanden.
GPS: N48 11 58.7 E11 29 25.0 (auf Karte anzeigen)

Beschreibung

Der Baggersee beim Rangierbahnhof ist ein relativ neu entstandenes Naherholungsgebiet nahe der Wohnsiedlung Ludwigsfeld. Da der See noch nicht allzu bekannt ist und viele versteckte und zugewachsene Liegeplätze bietet, hat sich der idyllische Weiher zu einem kleinen Geheimtip unter FKK-Freunden entwickelt. Es gibt zwar keinen offiziell ausgewiesenen FKK-Bereich, aber aufgrund der Abgeschiedenheit kann man hier ungestört hüllenlos die Sonnenstrahlen genießen. Im vorderen Bereich gibt es eine größere Liegewiese auf der sich hauptsächlich Textile und Hundebesitzer tummeln, umso weiter man aber nach hinten geht, umso nackter und ruhiger wird es. (ds)

Weitere FKK-Möglichkeiten in der Nähe

Weitere Informationen

Kommentare (5):

geschrieben von: Thomas (thomas_lerchenfeld@gmx.net), am: 25.09.2018 - 17:46

Ich suche die nette blonde Dame, welche ich letztes Jahr dort beim FKK getroffen habe. Sie meinte sie geht jeden Tag dort nackig baden und will das auch bis in den Winter hinein machen. Ich war der junge nackte Mann auf der östlichen Uferseite. Würde mich freuen wenn du dich meldest :)

geschrieben von: Alex (fkk_muenchen@gmx.de), am: 22.06.2016 - 16:39

Ich (Alex, 25) war heute dort und habe FKK gemacht. Am Westteil des Sees. Neben einem weiteren Mann war ein Mutter mit Kind und noch eine Frau nackig. Liegeplätze sind schon vorhanden (kleine Lichtung und so etwas wie ein sehr kleiner Strand im Westteil) und durch das viele Gebüsch sieht man von dem vorbeigehenden Weg auch nichts. Tatsächlich kommen aber viele Leute mit Hund vorbei. Das darf einen nicht stören. Es wird dort auch Textil gesonnt. Auf dem Wasser war leider ein milchiger Film, deswegen war ich nicht baden. Aber alles in allem war es doch ganz nett :) Bei weiteren Fragen gerne Mail an mich: fkk_muenchen@gmx.de

geschrieben von: Inka (keine E-Mail Angabe), am: 04.10.2015 - 19:55

FKK wird an diesem kleinen Weiher sehr wohl praktiziert. Man muss nur nach ganz hinten gehen, auch wenn es so aussieht als ob da nichts mehr kommt, tut sich an der Stirnseite des Sees eine kleine Lichtung auf, hier hat sich eine kleine FKK-Gemeinde etabliert.

geschrieben von: Rudi (keine E-Mail Angabe), am: 07.06.2014 - 17:47

Soweit mir bekannt ist, ist dort baden verboten, wegen mangelhaften Rettungswegen und Gefahrenquellen im Wasser. Man sieht stellenweise scharfkantige Betonfundamente von den Entwässerungsgräben der Bahn und B304. Wasserqualität ist tatsächlich bestens, aber baden nur auf eigene Gefahr.

geschrieben von: Thomas (keine E-Mail Angabe), am: 01.07.2012 - 23:43

Ich habe vergangene Woche den See einmal getestet. das Ufer ist auf der Westseite komplett unzugänglich da komplett zugewachsen. Also hielt ich mich an den Tip und hielt mich in dem hinteren Teil auf. Da aber der Weg direkt am See liegt und gleich dahinter eine steile Böschung ist hat man kaum Liegemöglichkeiten und andauernd latscht eiener/e vorbei und klotzt doof. Dadurch habe ich mich beobachtet gefühlt und so macht FKK einfach keinen Spass. Eigentlich Schade drum , denn die Wasserqualität ist absolut Spitze.

Seite: 1

neuen Kommentar verfassen:

Name: *

E-Mail: (kein Pflichtfeld)

Kommentar: *

Spamschutz: *
Wieviel ist zwei plus acht?
(Das Ergebnis bitte als Zahl eingeben)

Eintragen!

* Pflichtfelder Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse nicht veröffentlichen möchten, lassen Sie das Feld einfach leer!

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion
Die Kommentarfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu einem Artikel zu schreiben - unmittelbar und ohne vorherige Registrierung. Bitte halten Sie Ihren Kommentar sachlich und fair. stadtgui.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, beleidigende, rechtswidrige oder nachweislich unwahre Beiträge zu löschen. Sollte ein Kommentar aus Ihrer Sicht gegen diese Regeln verstoßen können Sie diesen unter mail(at)stadtgui.de melden.