Nacktbaden am Bodensee (Kreßbronn-Tunau, Baden-Württemberg)

Bodensee (Kreßbronn-Tunau, Baden-Württemberg) Bodensee (Kreßbronn-Tunau, Baden-Württemberg) Bodensee (Kreßbronn-Tunau, Baden-Württemberg) Bodensee (Kreßbronn-Tunau, Baden-Württemberg) Bodensee (Kreßbronn-Tunau, Baden-Württemberg) Bodensee (Kreßbronn-Tunau, Baden-Württemberg)

Fotos stadtgui.de

Anfahrt

GPS: N47 35 03.4 E9 35 49.8 (auf Karte anzeigen)

Beschreibung

Offiziell ist Nacktbaden im Hörnle-Bad in Konstanz und im FKK-Bad in Fußach (Österreich) an der Rheinmündung erlaubt. Ein geduldeter FKK-Strand befindet sich im hinteren Bereich des Kreßbronner Strandbads und an einem Strand in der Nähe des Ortsteils Kreßbronn-Tunau.

Den Tunauer Strand erreicht man, indem man von Tunau Richtung See geht, und dort, wo der Fuß- und Radweg nach rechts abbiegt, den unbefestigten Weg geradeaus bis zum Ufer weitergeht. In östlicher Richtung ist dann zuerst "oben ohne" üblich, dann Übergang in FKK. Es ist ein wilder FKK-Strand, dieser wird aber geduldet, es finden keine Kontrollen statt.

Am Freizeitgelände in Manzell in Friedrichshafen-Fischbach, das man von Friedrichshafen kommend erreicht, indem man kurz vor Fischbach an der Kirche nach links Richtung Tannenhagschule abbiegt und dann sofort wieder links abbiegt, ist "oben ohne" üblich, der hintere Teil wäre aber auch für FKK geeignet.

Schreibt mir doch einmal, was ihr davon haltet, hier FKK zu praktizieren oder wenn ihr andere Plätze mit FKK am Bodensee oder in der Gegend kennt!

Einen kleinen romantischen FKK-Platz gibt es am Untersee in Gaienhofen, Ortsteil Hemmenhofen. Er liegt am westlichen Ortsende hinter dem öffentlichen Strandbad. Leider ist er inoffiziell, und es soll auch schon mal Ärger mit den Behörden gegeben haben, vor allem weil er im Naturschutzbereich liegt. Sehr beliebt ist er auch bei Bootsfahrern, die in der Bucht davor vor Anker liegen.

Ein weiterer Platz, der auch immer wieder in den FKK-Führern erwähnt wird, befindet sich zwischen Überlingen und Sipplingen am Überlinger See. Man erreicht ihn durch einen kleinen Fußgängertunnel, der von der Straße unter der Bahnlinie hindurch zum Ufer führt.

Eine weitere Möglichkeit gab es zumindest einmal nordwestlich angrenzend an das Strandbad Lindau-Reutin. Auch bei Lochau (Österreich) / Lindau-Zech soll es bei der Mündung des Grenzflüsschens Leiblach eine Uferzone mit viel Gebüsch geben, wo man sich nackt sonnen kann.

Ansonsten bleibt einem, sofern man ein Boot hat, natürlich noch über 500 Quadratkilometer Seefläche zum Nacktsein.

Bildergalerie Fotos!

Auf der folgenden Seite finden Sie noch jede Menge weitere Fotos dieses Platzes, zu den Bildern hier klicken...

Weitere FKK-Möglichkeiten in der Nähe

- Weingarten: Rößlerweiher
- Vogt: Baggersee Kiesgrube Grenis
- Langnau: Argenufer
- Fußach: Rheinmündung

Kommentare (8):

geschrieben von: Aton (keine E-Mail Angabe), am: 08.01.2014 - 23:50

Zum Freizeitgelände in Friedrichshafen-Fischbach: im Sommer 2013 waren öfter einige Nacktbader im hinteren Teil, ziemlich dicht am Wasser anzutreffen. Ich war auch etwa 3x da. Es hat sich keiner daran gestört. An einem Samstag als besonders viel los war und auch recht viele Kinder im hinteren Bereich waren, da gab es dann doch keine Nackbadenden dort. Kiosk gab es 2013 keinen auf dem Gelände. Es wurde ein neues Gebäude mit Toiletten an der Stelle des Kiosks gebaut. Ob da ein neuer Kiosk reinkommt, mit Platzwartfunktion, weiß ich nicht. Es würde mich freuen, wenn sich an dem Platz Nacktbaden etablieren täte - vielleicht wenn ein paar mehr Leute mitmachen...

geschrieben von: Aton (keine E-Mail Angabe), am: 08.01.2014 - 23:31

Au und Meersburg soll wahrscheinlich Hagnau und Meersburg heißen. Bei hohem Wasserstand ist dort allerdings kaum Platz zum Liegen.

geschrieben von: Naturpaar (gglatz314@gmail.com), am: 26.07.2013 - 11:36

wo genau ist das zwischen Au und Meersburg?

geschrieben von: Markus (keine E-Mail Angabe), am: 10.05.2013 - 13:24

Auch zwischen Au und Meersburg ist Nacktbaden eine Option. Am Abend ist es dort prickelnd.

geschrieben von: Petra (keine E-Mail Angabe), am: 13.04.2013 - 17:13

Zwischen Unteruhldingen und Meersburg kann man sich wunderbar nackt an den See legen.Hier ist es normal und viele nutzen es.Es gibt auch Textieler,aber wenige.Es gibt schöne Plätzchen blickgeschütz vom Radweg und der Strasse.Keine Parkmöglichkeiten.

geschrieben von: FORREST WOODS;) (keine E-Mail Angabe), am: 15.05.2012 - 07:59

in lindau am bodenseeufer im naturschutzgebiet bevor der privatstrand des PARK-CAMPINGPLATZES anfängt ist es garkein problem nackt zu baden.

geschrieben von: Alexander (keine E-Mail Angabe), am: 23.03.2012 - 22:48

Hallo, vielen Dank für die Mühe der Einträge. Zum Platz in Friedrichshafen-Fischbach, hinter der Schrebergartensiedlung bei der kirche, ist folgendes zum hinteren Teil zu sagen: Ich einmal voriges Jahr dort um FKK zu baden, dann kam Protest von den vielen ausländern, sprich Emis hier. diese holten dann auch gleich den Platzwart von dem Kiosk. Dieser erklärte mir, es sei der Sitte und Anstand der Herren anderes Andersgläubigen verboten. Deshalb ist es hier verboten. Einige Tage später beobachtete ich ,lag eine Dame völlig nackt ungeniert etwas weiter unten auf dem kiesbett und darum saßen eben diese Herren und gafften. Da hatten sie nichts dagegen. Also diese Ecke ist nur den jingen und schönen Damen vorbehalten. Zisch

geschrieben von: fritz (keine E-Mail Angabe), am: 23.03.2012 - 10:44

in friedrichshafen-fischbach ist ab den 1.mai nicht erlaubt. es wird durch sicherheits dienste konntrolliert

Seite: 1

neuen Kommentar verfassen:

Name: *

E-Mail: (kein Pflichtfeld)

Kommentar: *

Spamschutz: *
Wieviel ist zwei plus acht?
(Das Ergebnis bitte als Zahl eingeben)

Eintragen!

* Pflichtfelder Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse nicht veröffentlichen möchten, lassen Sie das Feld einfach leer!

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion
Die Kommentarfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu einem Artikel zu schreiben - unmittelbar und ohne vorherige Registrierung. Bitte halten Sie Ihren Kommentar sachlich und fair. stadtgui.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, beleidigende, rechtswidrige oder nachweislich unwahre Beiträge zu löschen. Sollte ein Kommentar aus Ihrer Sicht gegen diese Regeln verstoßen können Sie diesen unter mail(at)stadtgui.de melden.