Der Heimstettener See in Kirchheim (Bayern)

Östlich von München liegt in der Münchner Schotterebene der Heimstettener See, der aus einem Kiesabbau zwischen den Jahren 1937 und 1939 heraus entstanden ist.

Knapp 7 Hektar Liegewiese bietet genügend Platz für die Erholungssuchenden aus der Umgebung. Der Grundwassersee - der von den Einheimischen auch "die Fidschi" genannt wird - ist eine beliebte Naherholungsmöglichkeit, die noch nicht ganz so überlaufen ist.

Ein Kiosk und ein Biergarten sorgen für das leibliche Wohl der Gäste. Das Mitbringen von Tieren und das Grillen sind verboten! (ds)

Fotostrecken

Steckbrief

Anfahrt
mit der S 6 nach Feldkirchen, dann 1 km zu Fuß
mit dem Auto über die A94 (BAB München-Passau)/Ausfahrt Feldkirchen-West, dann B471 Richtung Aschheim, Abzweigung in Feldkirchen beschildert

Parken
1300 Parkplätze bewacht (Gebühr 2 EUR)

Baden
Liegewiese rund um den See

Wasserqualität
sehr gut

Freizeitmöglichkeiten
Tischtennis, Bolzplatz, Angeln (nur im Verein)

Für Kinder
Spielplatz, gut zu überblicken

Einkehr
Restaurant mit Biergarten

Achtung
Keine Tiere, Grillen verboten

Karte und Anfahrt

Kommentare (0):

Es sind noch keine Einträge vorhanden, schreiben Sie jetzt den ersten Kommentar!
Seite:

neuen Kommentar verfassen:

Name: *

E-Mail: (kein Pflichtfeld)

Kommentar: *

Spamschutz: *
Wieviel ist zwei plus acht?
(Das Ergebnis bitte als Zahl eingeben)

Eintragen!

* Pflichtfelder Wenn Sie Ihre E-Mail Adresse nicht veröffentlichen möchten, lassen Sie das Feld einfach leer!

Nutzungsbedingungen der Kommentarfunktion
Die Kommentarfunktion gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Meinung zu einem Artikel zu schreiben - unmittelbar und ohne vorherige Registrierung. Bitte halten Sie Ihren Kommentar sachlich und fair. stadtgui.de übernimmt keine Verantwortung für den Inhalt der Beiträge und behält sich vor, beleidigende, rechtswidrige oder nachweislich unwahre Beiträge zu löschen. Sollte ein Kommentar aus Ihrer Sicht gegen diese Regeln verstoßen können Sie diesen unter mail(at)stadtgui.de melden.